Die Vergangenheit ist nicht dazu da, um sie zu vergessen, sondern viel mehr, um aus ihr zu lernen.

Lernen im Denkmal 

- Vergangenheit ehren – Gegenwart leben - Zukunft gestalten -

Unsere Schulgemeinschaft lernt in einem historischen Schulgebäude, welches sich mitten in Arnstadt befindet und die Einwohner der Stadt, Touristen und Durchreisende als ein schönes und prächtiges Haus sehen.


Kurzer Abriss der Geschichte des Hauses:

  • Planung und Bau der Schule 1914 / 1915 unter der Leitung des Architekten Martin Schwarz (1885–1945)
  • 18.10 1915 – Einweihungsfeier des Schulneubaus als Fürst Günther-Schule (damals als Realgymnasium mit Realschule)
  • 1926 – September 1945 – Fürst Günther – Schule als Reformrealgymnasium
  • Nach dem Zweiten Weltkrieg (1939 – 1945) Umzug in die Lindenallee als Dr.Theodor Neubauer-Schule (Oberschule)
  • 1951 Rückzug an den Schlossplatz
  • 1959 – 1981 EOS „Dr.Theodor Neubauer“ und Polytechnische Oberschule
  • 1981 - 1990 EOS „Dr.Theodor Neubauer“
  • 1991 – Staatliches Gymnasium I Arnstadt
  • 1995 – 2007 „Neideck-Gymnasium“
  • 2008 – 2010 Fachhochschule Kunst
  • 2010-2017 als Ersatzschulgebäude für andere Schulen wegen Sanierung genutzt
  • 2017-2022 Generalsanierung des Schulgebäudes
  • ab Februar 2022 Ganztagsschule „Am Schloss Neideck“

 

TIPP: Auf verschiedenen Schautafeln im Schulgebäude gibt es über die Geschichte unserer Schule noch mehr zu erfahren!

Der Architekt  – MARTIN SCHWARZ

Ohne ihn würde es viele Baulücken in Arnstadt geben und wir könnten jetzt hier nicht lernen! Viele Wohn – und Geschäftshäuser sind von ihm entworfen und gebaut worden. In Zusammenarbeit mit dem Bildhauer Bruno Schäfer (1883 – 1957) entstand unser jetziges Schulgebäude im Jahre 1914/1915.


Wer war unser Architekt?

  • geboren am 18.10.1910 in Frankfurt /Main
  • 1905 Abitur, Studium Architektur und Bauingenieurwesen
  • Von 1910 – 1938 Arbeit als freier Architekt in Arnstadt und Umgebung tätig, wohnte im selbst entworfenen Wohnhaus „Am Kupferrasen13)

 

  • Seine Bauprojekte in Arnstadt:
  • 1913 Jüdische Synagoge, in der
  • Reichspogromnacht 9./10.11.1938 abgebrannt, Krappgartenstraße
  • 1913 Wohn – und Geschäftshäuser in der Erfurter Straße
  • 1914 Wohnhausgruppe Ecke Neideckstraße /Wollmarkt
  • 1916 -1920 verschiedene Wohnhäuser (Friedensstraße 2, Richard-Wagner-Straße 29, Am Kupferrasen 13)
  • 1920 Villa des Alfred Ley (Wollmarkt 10)
  • 1928 Milchhof Arnstadt (wird jetzt wieder saniert)
  • 1933/1934 Erweiterung der Friedhofskapelle auf dem Neuen Friedhof (Hauptfriedhof)
  • 1938 Umzug nach Erfurt – eigenes Architektenbüro
  • 27.09 1945 verstirbt er in Erfurt

 

TIPP: Noch eine Menge anderer interessanter Informationen sind auf Infotafeln im Schulgebäude nachzulesen und viele Bilder dazu zu betrachten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: links – Martin Schwarz
mitte – Bruno Schäfer
Foto: aus Broschüre „100 Jahre Fürst Günther-Schule“, 2015 ,Autorin: Gudrun Baer

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Staatliche Regelschule "Am Schloss Neideck" – Schloßplatz 2 – 99310 Arnstadt – Telefon: +49 3628 581870 – Mail-Adresse: sk@rs-schlossneideck-arnstadt.de